Hauskredit aufstocken/erhöhen

Bereits heute lässt sich mit etwas Eigenkapital, Eigenleistungen und dem passenden Hauskredit einer Bank der Traum von einem Eigenheim realisieren. Doch wie sollte vorgegangen werden, wenn der finanzielle Spielraum mit der Inanspruchnahme einer Aufstockung/Erhöhung des Hauskredits erweitert werden möchte? Nachfolgend ist die Antwort zu finden, wenn die Kreditsumme erhöht oder die Kreditrate verändert werden möchte. Wichtig ist natürlich auch, wann ein Hauskredit erhöht oder aufgestockt werden sollte.

Durch den Hauskredit mehr Kapital erhalten

In der praktischen Umsetzung eines Bauvorhabens oder einer Modernisierung können immer Eventualitäten auftreten, die den Rahmen des ursprünglich angesetzten Budgets sprengen, sodass eine Nachfinanzierung notwendig wird und der Hauskredit aufgestockt werden muss. Wird für die Aufstockung die bereits finanzierende Bank gewählt, handelt es sich bei dem Darlehen meist um einen neuen Kreditvertrag. Ob der Kredit von der Bank bewilligt wird, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Im Allgemeinen erfolgt die Absicherung bei einem Hauskredit über eine Hypothek oder eine Grundschuld. Daher muss nach oben noch Spielraum beim Beleihungswert vorhanden sein.

Tipp! Der Grundschuldanteil sinkt mit jeder gezahlten Kreditrate an die Bank. Die dabei freiwerdenden Grundschuldanteile aus dem Hauskredit lassen sich für die Absicherung des zusätzlichen Darlehens nutzen!

Die Zweckbindung bei Hauskrediten

Wenn Geld aus dem Hauskredit beispielsweise für den Kauf eines neuen Fahrzeugs genutzt wird und den finanziellen Spielraum dadurch zweckentfremdet, muss sich auf großen Ärger einstellt werden. Denn das Darlehen für die Aufstockung des Hauskredits ist nicht selten eine Finanzierung mit Zweckbindung.

Darüber hinaus sorgt die Aufstockung bzw. Erhöhung des Darlehns für höhere Belastungen, die sich bei der Tilgung bemerkbar machen. Denn das zusätzliche Kapital ist nur bei der Bank geliehen und muss in Raten jeden Monat zurückgezahlt werden.

Beim Hauskredit aufstocken clever vorgehen

Der finanzielle Vorteil bei einer Aufstockung des Hauskredits, der sich auf den ersten Blick perfekt darstellt, kann sich auch als trügerisch entpuppen. Denkbar ist eine Erhöhung des Hauskredits bei einer Modernisierung des Hauses, wenn sich dadurch höhere Zuflüsse durch höhere Mieteinnahmen ergeben. Bevor auf die Auszahlung der Kapitallebensversicherung oder auf das Geld aus einem anderen Sparplan gewartet wird, lassen sich die Modernisierungsmaßnahmen mit der Aufstockung des Hauskredits vorziehen. Gleichzeitig profitiert der Kreditnehmer von den niedrigen Zinsen.

Tipp! Den Hauskredit aufstocken/erhöhen muss nicht über die Hausbank erfolgen. Ist nach § 489 BGB der Ablauf der zehnjährigen Haltefrist verstrichen, kann eine Umschuldung durchaus sinnvoll sein!